Non-Fungible Token (NFT)

Non-fungible Token (NFT) sind einzigartige Krypto-Token; sie sind nicht beliebig oft vermehrbar. Während Fungible Token wie Security Token oder Kryptowährungen fraktionelle Wertanlagen zulassen (sie sind teilbar; man kann einen Bruchteil Ethereum, Bitcoin o.ä. besitzen/versenden) und somit mehreren Anlegern gleichzeitig die Möglichkeit bieten, in dieselbe Wertanlage zu investieren, schaffen NFT Knappheit im digitalen Raum. Aus diesem Grund eignen sich NFT besonders gut für (digitale) Sammlerstücke wie z.B. Kunstwerke, (Musik-)Katalogrechte, Sammelkarten, Kleidungsstücke und andere einzigartige Assets.

Non-fungible Token können Assets im digitalen Raum limitieren und Einzigartigkeit garantieren. NFT sind deshalb „nicht fungibel“, weil sie, bzw. die Werte, die sie repräsentieren, einzigartig sind. Während Security Token und Kryptowährungen ähnlich wie Wertpapiere, Edelmetalle oder Geldscheine austauschbar sind (Sie könnten jeweils zwei Bitcoin, zwei Apple-Aktien, zwei Mal eine Unze Gold oder zwei 10-Euro-Geldscheine mit einer anderen Person tauschen und es würde für Sie keinen wirklichen Unterschied machen), sind NFT nicht fungibel – also nicht austauschbar. Beispiele für nicht-fungible Werte wären u.a. Internet-Domains, Immobilien (einschl. Grundbesitz) oder Flugtickets. Sie alle sind einzigartig und können in ihrer Form nur ein einziges Mal existieren. Tauschten Sie also eine Domain, ein Haus (einschl. Grundbesitz) oder ein Flugticket mit einer anderen Person, so erhielten Sie eine andere Internetadresse, ein anderes Grundstück oder ein anderes Ticket (z.B. zu einem anderen Reiseziel, mindestens aber mit einem anderen Sitzplatz).

Derzeit verwenden die meisten Non-fungible Token den sogenannten ERC-721-Standard. Jeder einzelne Token, das diesen Standard verwendet, enthält einzigartige Informationen und einen unterschiedlichen Seltenheitsgrad. So können z.B. die Besitzansprüche an einem Picasso-Gemälde an ein einziges NFT gebunden sein, während ein Musik-Album oder In-Game Objekt (z.B. ein seltenes Schwert) in limitierter Auflage herausgegeben werden – von denen jedes NFT einzigartig ist, die Assets dahinter sich aber durchaus ähneln. NFT können deshalb nur ganz gekauft oder verkauft werden.

Die fünf größten Anwendungsbereiche für NFT:

1. Gaming: Die Videospiele- und eSports-Industrie boomt und immer mehr Menschen sind bereit, echtes Geld für virtuelle In-Game Objekte in die Hand zu nehmen. Obwohl der Verkauf von seltenen Waffen, Ausrüstungsgegenständen, Spielerprofilen oder sogenannten Skins derzeit bei beliebten Spielen wie World of Warcraft, League of Legends oder Fortnite untersagt ist tauschen viele Spieler über Plattformen wie eBay Objekte die sie erst offline bezahlen und später im Spiel tauschen – oder auch nicht denn, rund um Sammelobjekte hat sich ein großer Markt aufgetan der Betrügern eine lukrative Plattform bietet. NFT lösen dieses Problem und ermöglichen einen sicheren Transfer der Gegenstände und Eigentumsrechte.


2. Kunst: Der Verkauf und Schutz von Urheberrechten von Kunstwerken – besonders von digitalen Objekten wie Musik, Jiggles, Videos, Memes, oder Grafiken – ist im digitalen Zeitalter eine große Herausforderung für Künstler. NFT lösen dieses Problem, indem sie es Investoren/Sammlern erlauben, Kunstwerke direkt oder über eine Auktion zu erwerben und im virtuellen Raum zu präsentieren (z.B. in einer digitalen Galerie oder Konzerthalle) und die Eigentumsrechte über die Blockchain nachzuweisen. Gleichzeitig können Künstler ihr Urheberrecht schützen. Auch ist die Reichweite für digitale (NFT-)Auktionen höher als die für traditionelle offline Auktionshäuser, was die potenziellen Auktionserlöse für die Kunstschaffenden steigert. Auch ist es möglich NFT so zu konfigurieren, dass die Künstler an jedem weiteren Verkauf des NFT mitverdienen und so eine wiederkehrende Einnahmequelle erhalten. Und auch die Ansprüche an Tantiemen lassen sich über NFT abbilden.


3. Sammlerstücke: NFT haben völlig neue Formen von Sammelobjekten geschaffen: Digital Collectibles, die digitale Sammelkarten repräsentieren, ermöglichen es Fans u.a. tokenisierte Versionen ihrer Lieblingsspieler zu erwerben, wie es bereits bei NBA Top Shot von Dapper Labs sowie bei dem Fantasy Football Game Sorare angeboten wird.


4. Vermögenswerte: Der Handel mit virtuellen Vermögenswerten ist ein Nischenmarkt mit großem Wachstumspotenzial. Plattformen wie Earth2, Decentraland und Cryptovoxels ermöglichen den Kauf von virtuellen Grundstücken und virtuellem Land in einer digitalen Kopie der Welt – diese Objekte weisen einzigartige Eigenschaften auf und werden schon heute für fünfstellige Euro-Beträge gehandelt. Ein anderer Anwendungsfall sind Domains: Die Website Unstoppable Domains tokenisiert Webseitennamen und macht sie frei handelbar.


5. Identitäten: Jeder Mensch ist einzigartig und unterscheidet sich in seinem körperlichen Erscheinungsbild, seinem familiären Hintergrund, seiner medizinischen Vorgeschichte und seinem Bildungs- und Berufspfad. All diese Daten, die Teil der eigenen Identität sind, können mithilfe von NFT tokenisiert werden. Unternehmen wie uPort arbeiten daran, die Daten, die es über ein Individuum gibt als NFT zu tokenisieren und den Menschen die Kontrolle über ihre Daten zurückzugeben.

Ähnliche Begriffe

ERC-721-Token (NFT)

ERC-721-Token sind nicht-fungible Token (NFT) die auf Ethereum basieren.

Digitaler Asset

Digitale Assets (zu Deutsch: digitale Vermögenswerte) sind digitale Darstellungen von Werten, die von natürlichen oder juristischen Personen als Tausch- oder Zahlungsmittel akzeptiert werden oder Anlagezwecken dienen.

Token

Token sind digitale Werteinheiten, die bestimmte Vermögenswerte oder Versorgungsleistungen repräsentieren und auf der Blockchain-Technologie basieren.