Initial Exchange Offering (IEO)

Betrügerische ICOs haben dem Ruf von Blockchaininvestments geschadet. Um das Risiko einzudämmen hat sich eine neue Form von ICOs etabliert, das sogenannte Initial Exchange Offering (IEO).

IEOs hebeln das P2P-Konzept von ICOs aus. Anstatt direkt zu handeln wird bei IEOs eine Krypto-Börse (engl.: „Exchange“) als Intermediär zwischen Emittent und Investor geschaltet. Dies soll für Emittenten und Investoren mehrere Vorteile bringen:


• Token-Emittenten genießen (je nach Popularität der Börse) eine größere Reichweite also beim P2P-basierten ICO – und damit bessere Erfolgsaufsichten auf das Erreichen des Finanzierungsziels. Darüber hinaus verschafft ein Listing auf einer namhaften Krypto-Börse den Projekten und Unternehmen eine gewisse Legitimation. Zudem dienen die Börsen in der Regel gleich auch als Sekundärmarkt, was de Emittenten Arbeit erspart. Ein weiterer nicht zu unterschätzender Vorteil ist, dass die meisten Exchanges ihre Nutzer einem KYC-Prozess unterziehen.


• Anleger profitieren vom kuratierten Prüfungsprozess den die IEOs (mal mehr und mal weniger) sorgfältig durchlaufen, bevor namhafte Börsen sie listen. Dies garantiert zwar keine profitable Investitionen, reduziert die Wahrscheinlichkeit von betrügerischen Projekten allerdings erheblich. Desweiteren können Investoren an einem zentralen Platz gleich an verschiedenen IEOs (Fundraising-Events) sowie am Sekundärmarkt teilnehmen und ihre Token in einer zentralen Wallet sammeln – und müssen sich nur einmal anmelden, bzw den KYC-Prozess durchlaufen.

Die bekanntesten Krypto-Börsen für IEOs sind Binance Launchpad, KuCoin, Bittrex IEO, Huobi Prime und OKEx (OK Jumpstarter).

Ähnliche Begriffe

Initial Coin Offering (ICO)

ICOs dienen in erster Linie dazu, neue Kryptowährungen auf den Markt zu bringen und eine erste Unternehmensinanzierung zu realisieren. Inzwischen werden ICO zunehmen auch eingesetzt, um Projekte zu finanzieren.

Digitaler Asset

Digitale Assets (zu Deutsch: digitale Vermögenswerte) sind digitale Darstellungen von Werten, die von natürlichen oder juristischen Personen als Tausch- oder Zahlungsmittel akzeptiert werden oder Anlagezwecken dienen.

Asset Management

Asset Management beschreibt das professionelle Zusammenstellen und Verwalten von Finanz-Portfolios durch Asset Manager.