ERC-721-Token (NFT)

ERC-721-Token sind nicht-fungible Token (NFT) die auf Ethereum basieren.


ERC-721 – The Non-Fungible Token Standard, wurde 2018 von William Entriken, Dieter Shirley, Jacob Evans und Nastassia Sachs entwickelt und am 24. Januar 2018 durch einen Ethereum Verbesserungsvorschlag (EIP) erstellt, um ERC-20 Schnittstellenprobleme zu beheben (ERC-20, auch als Smart Contracts bekannt, sind austauschbare, „fungible“, Token). Ziel des ERC-721 Token Standards war es, einzigartige digitale Sammlerstücke – NFT – zu tokenisieren.

ERC steht für „Ethereum Request for Comments“. Dabei handelt es sich weder um eine Technologie noch um eine Plattform, sondern um eine technische Bauanleitung für Entwickler. Neben dem ERC-721 Standard gibt es aktuell acht weitere gängige ERC: ERC-20, ERC-55, ERC-137, ERC-162, ERC-165, ERC-181, ERC-190 und ERC-1167.
Entwickler können bei der Gestaltung von neuen Coins und Token entweder auf diesen Standards aufbauen, oder einen Ethereum Improvement Proposal (EIP) einreichen um einen neuen ERC für einen bisher nicht abgedeckten Anwendungsfall zu gründen.

Ähnliche Begriffe

ERC-20-Token (Smart Contracts)

ERC-20-Token (auch bekannt als Smart Contracts) sind standardisierte/vereinheitlichte Token die auf der Ethereum-Plattform basieren.

Smart Contract

Smart Contracts sind an Token geknüpfte Computerprotokolle, über die vertragliche Vereinbarungen automatisiert und besonders sicher abgebildet werden können. Sie bilden die Rechte und Pflichten eines gesetzlichen Vertrages ab und werden durch Token d

Digital Securities

Digital Securities, auch bekannt als Security Token, sind Blockchain-basierte Repräsentationen eines Wertpapiers.

Non-Fungible Token (NFT)

Non-fungible Token (NFT) sind einzigartige Krypto-Token; sie sind nicht beliebig oft vermehrbar.