ERC-20-Token (Smart Contracts)

ERC-20-Token (auch bekannt als Smart Contracts) sind standardisierte/vereinheitlichte Token die auf der Ethereum-Plattform basieren.

ERC-20 ist der prominenteste ERC-Standard. Er wurde 2015 von Fabian Vogelsteller und Vitalik Buterin vorgestellt und ermöglicht die Erstellung von Smart Contracts. Konkret legt der Standard eine API für Entwickler fest, mit der diese eigene (standardisierte) Token herausgeben können. Die vereinheitlichte Programmier-Grundstruktur gestattet es auch Drittanbietern, Informationen genauer auszulesen, Transaktionen durchzuführen und/oder Drittanbieter-Apps generisch für jeden ERC-20 Token zu programmieren.


Die offizielle jeweils aktuelle Spezifikation des ERC-20 Standards finden Sie im zugehörigen Github-Archiv.

ERC steht für „Ethereum Request for Comments“. Dabei handelt es sich weder um eine Technologie noch um eine Plattform, sondern um eine technische Bauanleitung für Entwickler. Neben dem ERC-20 Standard gibt es aktuell acht weitere gängige ERC: ERC-55, ERC-137, ERC-162, ERC-165, ERC-181, ERC-190, ERC-721 und ERC-1167.


Entwickler können bei der Gestaltung von neuen Coins und Token entweder auf diesen Standards aufbauen, oder einen Ethereum Improvement Proposal (EIP) einreichen um einen neuen ERC für einen bisher nicht abgedeckten Anwendungsfall zu gründen.

Ähnliche Begriffe

ERC-721-Token (NFT)

ERC-721-Token sind nicht-fungible Token (NFT) die auf Ethereum basieren.

Smart Contract

Smart Contracts sind an Token geknüpfte Computerprotokolle, über die vertragliche Vereinbarungen automatisiert und besonders sicher abgebildet werden können. Sie bilden die Rechte und Pflichten eines gesetzlichen Vertrages ab und werden durch Token d

Security Token

Ein Security Token (auch „Equity Token“ oder „Investment Token“) ist ein kryptographischer Token, der an einen Wert bzw. ein Wertpapier gebunden ist.

Digital Securities

Digital Securities, auch bekannt als Security Token, sind Blockchain-basierte Repräsentationen eines Wertpapiers.