Atomic Swap beschreibt eine Blockchain-übergreifende P2P-Transaktion zwischen zwei unabhängigen Parteien, bei der diese zwei verschiedene Kryptowerte (i.d.R. Kryptowährungen) direkt miteinander tauschen, ohne dabei Intermediäre miteinzubeziehen.


Atomic Swaps sollen Blockchains interoperabel machen, indem sie den Haltern von Kryptowerten ermöglichen, Transaktionen über verschiedene Blockchains zu tätigen. Man spricht deshalb auch von Cross-Chain-Peer-to-Peer-Trades. Die größten Vorteile von Atomic Swaps sind, dass sie zu keinem Zeitpunkt den Tausch des Private Key erfordern (Sicherheit) und dass sie keine zentralen Intermediäre wie etwa Krypto-Börsen miteinbeziehen (Kosteneffizienz, da keine Einzahlungs-, Auszahlungs- oder Handelsgebühren anfallen).

Das Konzept wurde 2013 von Tier Nolan vorgestellt, mit dem Ziel, unabhängige Parteien zu befähigen Kryptowerte direkt über ihre Wallets auszutauschen. Als Grundlage des Konzeptes gilt das 2012 von Daniel Larimer vorgestellte P2PTradeX-Protokoll. Atomic Swaps gelten heute als potenzielle Antwort auf die zunehmende Fragmentierung des globalen Blockchain-Ökosystems.

Wie funktioniert ein Atomic Swap?

Die Technologie hinter Atomic Swaps basiert auf Hash-Funktionen und sogenannten Hash Timelock Contracts (HTLC), einer Art Smart Contracts die sicherstellen, dass ein Swap entweder vollständig stattfindet oder gar nicht (Teiltransaktionen sind somit ausgeschlossen). Die Bestätigung erfolgt über kryptografische Hash-Funktionen. Zudem sind Atomic Swaps an Fristen (vordefinierter Zeitraum) gebunden, innerhalb welcher sie ausgeführt werden können. Andernfalls werden sie automatisch storniert. Das bedeutet, ein Atomic Swap gilt erst dann als abgeschlossen, wenn beide Parteien seine Gültigkeit innerhalb des vordefinierten Zeitrahmens bestätigt haben und beide zu tauschenden Werte vollständig übertragen wurden.

Ähnliche Begriffe

Bitcoin Transaction

Bei einer Bitcoin-Transaktion werden Bitcoin-Werte von einem Wallet auf ein anderes übertragen.

Token

Token sind digitale Werteinheiten, die bestimmte Vermögenswerte oder Versorgungsleistungen repräsentieren und auf der Blockchain-Technologie basieren.

Payment Token

Wie der Name suggeriert sind Payment Token klassische Kryptowährungen, die als Zahlmittel verwendet werden können.

Stable Coin

Stable Coins (zu Deusch: „stabile Münzen“) sind Kryptowährungen, die einen stabilen (Basis-)Wert digital abbilden und Wertparität gewähren.